Pionier der schweizer Naturkosmetik

Alles begann 1935. In diesem Jahr wurde BIOKOSMA in einem kleinen Reformhausgeschäft in Zürich vom «Lebensreformer» Rudolf Müller gegründet.

Das erste BIOKOSMA Produkt war eine Zitronengesichtscreme. Wenig später stiess Max Steidle zum jungen Unternehmen, das er nach Kriegsende vollständig übernahm. Unter seiner Führung fand BIOKOSMA in den Gebäuden einer ehemaligen Stickerei in Ebnat-Kappel im Toggenburg ein neues Zuhause.

Fabriziert wurde in Emaillepfannen über Gasbrennern. Im Wissen um die Kraft der Natur wurde damals schon auf Paraffinöle verzichtet. Nach mehreren Räumlichkeits-Erweiterungen wurde 1979 ein Neubau mit den modernsten Sonnenkollektoren und Wärmepumpen errichtet.

Seiner Philosophie treu hat BIOKOSMA seit den 90er Jahren keine Aluminium-Tuben, Parabene und Moschusverbindungen mehr eingesetzt. Bereits 1992 wurden sämtliche Inhaltsstoffe deklariert; das gesetzliche Obligatorium hierfür trat erst sechs Jahren später in Kraft. Auf Tierversuche wurde von Anfang an verzichtet.


Nach umfangreichen Befragungen von AnwenderInnen wurde 2007 der Markenauftritt komplett überarbeitet. Seit 2010 sind neu entwickelte Produkte zertifizierte Naturkosmetik (mit NATRUE-Zertifizierung) und ausgesuchte Rohstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau, vorzugsweise aus der Schweiz.

Bis heute werden alle Produkte in der Schweiz, inmitten der Bergwelt, entwickelt und produziert. BIOKOSMA verarbeitet sorgsam ausgesuchte Bio-Pflanzenwirkstoffe aus der Schweiz auf schonende Art und mit modernster Technologie.

 

©2018 BIOKOSMA